molly It takes two to see one

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Galerie 2003/2004
  Galerie 2005
  Galerie 2006
  Galerie 2007
  Oldies
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Bestrickendes
   Cecie
   Maartje
   Hofgeschnatter
   Lieblingsblog
   Merliane
   Gina
   Hexli
   Schönefarben
   Smoking Hot Needles
   Suse
   Tichiro
   Tanja
   Tine
   Strickcafé
   Tigerpferd
   Luna
   Flinke Nadel
   Figino
   Angela
   Arianamania / Nicole
   Bettina
   Claudia / Wollerey
   Cleo - Farbenrausch
   Der kleine Sockhaus
   Fischle strickt - Andrea
   Kampfknoten
   Katja
   Leandras Wollkorb
   Socks & Cats
   Stricknadel und Co.





http://myblog.de/molly

Gratis bloggen bei
myblog.de





Umzug

Ich hatte es ja schon vor einige Wochen angekündigt: mein Blog zieht um.
Es hat ein wenig gedauert, bis ich ein neues Zuhause gefunden hatte.
Der Name bereitete weitere Kopfschmerzen und das Tierchen im Header ist erst letzten Samstag entstanden.
Es ist Sophie vom letzten Beitrag.

Wer mag, folgt mir also zur

Wollosophie
10.4.10 14:45


Frohe Ostern


Frohe Ostern wünsche ich allen Lesern.
Wer das auf dem Bild ist und was sie so macht, werde ich in den nächsten Tagen mal erklären ;o))
4.4.10 09:46


Entspannung

In den ersten Tages meines Urlaubs kreisten die Gedanken immer wieder um die Themen Umorganisation und neue Aufgabe. Tagsüber und auch nachts.
Leider habe ich herausgefunden, dass bereits Anfang März feststand, dass ich diese zusätzliche Aufgabe übernehmen werde. Der halbe Flur wusste es - nur mit mir hat niemand gesprochen. Ein Klassiker, mal wieder, leider.
Mittwoch hatte ich endlich einen Grad der Entspannung erreicht, den man als Urlaub bezeichnen konnte. Nach einem netten Stricktreffen in Hannover mit vorangegangenem Bummeln durch die EAG (ich finde dort nie etwas zum Anziehen, ist aber auch ganz gut so) am Montag, Fensterputzen am Dienstag, überlegte ich also am Mittwoch, was ich denn so anstellen könnte.
Der innere Schweinehund hatte die Wahl zwischen:
- Laufen
- Muckibude
- 52 Seiten Außenwirtschaftspolitik
- Küchenschränke ausräumen und schrubben.
Da klingelte unsere Nachbarin und Mieterin. Wer hier länger liest, weiß, dass wir 2005 das uralte Haus unserer Nachbarin gekauft haben, und es 2 Jahre lang mit viel Geld und Eigenleistung renoviert haben.
Tja, ein Wasserschaden von der schlimmeren Sorte brachte ihr und unser Leben durcheinander. Im 1. Stock war ein Verbindungsschlauch zur Armatur undicht geworden und das Wasser ist fröhlich in die Holzdecke und schließlich in das EG geplätschert. Der frisch adoptierte Kater war leicht irritiert, weil ihm Decke und Putz auf den Kopf gebröselt waren.....
Die Tage sind nun also angefüllt mit Telefonaten und Terminen mit Versicherungsagenten, Bezirksdirektionen, Schadensregulierern und Schadensmanagern von Trocknungsfirmen. Wobei der Aufwand für unsere Mieter viel schlimmer sein wird. Die gesamte Küche muss abgebaut werden, weil das Laminat - in der Fachsprache des Schadensmanagers - abgänging ist.
Seufz. Soweit zum Thema Entspannung.....
Zu allem Überfluss liegt Pubertist Nr. 1 mit Magen-, Darmvirus im Bett. Hmpf.
1.4.10 14:21


Von der Hängematte auf die Überholspur des Lebens

Nach einem ruhigen Februar mit 3 Tagen Kurzarbeit, kaum Präsenzphasen, keinen Klausuren oder Hausarbeiten bin ich nun wieder auf der Überholspur des Lebens angekommen.
Dank der Kurzarbeit konnte ich die Wochenenden im Februar entspannter angehen und habe meine Familie mit neuen Kochrezepten mal mehr und mal weniger beglückt ;o))
Mittlerweile lese ich immer häufiger in Blogs, in denen ab und an sehr lecker gekocht wird. mmmh
Seit Anfang März ist die Kurzarbeit für unseren Bereich aufgehoben und mein Gleitzeitkonto platzt aus allen Nähten. Aber nur bis zum Monatsende - dann werden die Stunden automatisch gestrichen. Ab April werde ich neue Aufgaben dazubekommen, die ca. 30 % meiner Arbeitszeit in Anspruch nehmen werden. Details werden nach dem Osterurlaub verkündet. Ich lasse mich mal überraschen. Möglicherweise müssen mein Chef und ich mal tiefer in das Thema Prozentrechnung einsteigen ;o))
Gestrickt habe ich aber auch:
- der riesige Professorenpullover ist fast fertig. Er liegt gewaschen im Strickkorb und wartet darauf, dass ich mal die Bündchen umnähe
Außerdem sind 2 Paar Stulpen für meinen Vater und meinen Bruder fertig geworden. Die beiden fahren mal wieder zum Angeln an die Ostsee, da kann man die bestimmt auch im Frühling noch gut gebrauchen

Den Schal, den ich bereits im letzten Jahr zu Weihnachten verschenken wollte hat gestern den Besitzer gewechselt. Mein Bruder hat ihn schlussendlich zum Geburtstag bekommen.

Gestrickt ist er aus Invernal von Aslantrends aus der Wollbox. Das Muster gibt es hier. Ziemlich weit unten Nr. 7. Für einen Schal ganz praktisch, da es von beiden Seiten gut ausieht.
Meine Männer sind heute im Wald, um Holz für den übernächsten Winter zu holen. Ich habe keine Ahung wieviel 9 Festmeter sind, aber ich werde jetzt mal einen riesigen Topf Chili con Carne kochen, denn die haben bestimmt Hunger, wenn sie hier wieder auftauchen.
20.3.10 10:00


Sendungsverfolgung

So eine Sendungsverfolgung kann einen ja ganz schön rappelig machen ;o))
Am 31.01.2010 habe ich mal meine Strickbücherwunschliste abgearbeitet und zur Belohnung für die Anstrengungen der vorangegangenen Wochen im Land jenseits des Atlantiks einige Bücher davon bestellt.
Letzten Donnerstag konnte ich sie endlich in die Arme schließen. Ob die im Schiff unterwegs waren? Abgang USA bis Eingang D dauerte über eine Woche.
Bei der Sendungsverfolgung durfte ich dann lernen, dass es nicht weiterhilft, wenn man die USPS-Nr. bei dem Paketdienstleister mit den großen braunen Autos eingibt ;o))
Ein Buch war auch noch falsch geliefert. Statt Organic Cotton von Rowan bekam ich Organic Kids Cotton, aber Ersatz ist unterwegs.

Links ist der Stapel Bücher, den ich für die Hausarbeit gekauft habe. Einen doppelt so hohen Stapel habe ich in die Bibliothek zurückgebracht..
Rechts der zierliche kleine Haufen sind die neuen Strickhefte. Bücher kann man die wirklich nicht nennen.
Damit dürfte das Budget für Strickbücher in diesem Jahr erschöpft sein. Nur das wieder aufgelegte St*rmo*e-Buch werde ich mir noch gönnen.

Heute ist der erste Tag, an dem ich mal wieder so etwas wie Energie spüre. Ob es an der Sonne liegt?
Die letzten Wochen habe ich irgendwie im Energiesparmodus verbracht...
20.2.10 18:38


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung